News

Am 26. Juni erscheint „Funkstörung“

Am 26. Juni erscheint „Funkstörung“

15. Juni 2015

„Funkstörung“ ist das vierte Studioalbum des Rosenheimer Duos. Nach einer Pause von zehn Jahren kommt diese Platte wie ein verdrehter Janus-Kopf auf einer sonst perfekten Statue daher. Sie ist alles, was man von den Glitch-Hop Pionieren erwartet – und auch wieder nicht. Sie enthält ganz klar die Genetik von Funkstörung, klingt aber erwachsener und entspannter als ihre früheren Releases.

Das Duo galt schon immer als Versprechen für arrangierte Dekonstruktion, elektronische Teilchenlehre und netzlose Hiphop-Akrobatik. Seit „Disconnected“ aber auch für elektronischen Pop. „Funkstörung“ setzt da an, wo „Disconnected“ eine Furche im Pophimmel hinterlassen hat. Wunderschöne, eingängige Popmelodien, getragen von einem starken Rückgrad, mit vielseitigen Gastsängern, die mit zischenden Basslines ringen, jedoch nicht die gesamte Länge des Albums dominieren. Sie tragen einen wesentlichen Teil zur neuen und frischen, gleichzeitig gut gereiften Version von Funkstörung bei. Einige der Stimmen auf „Funkstörung“ wie zB. Jay-Jay Johanson oder Taprikk Sweezee sind schon länger Zeit Teil der Familie, manche sind neu hinzugekommen, wie z.B. Jamie Lidell. Ganz egal, ob mit alten Freunden oder neuen Kollaborationspartnern – jeder dieser 14 Songs trifft elektronischen Pop direkt mitten ins Herz.

Funkstörung liefern ein harmonisches Gesamtpaket, das mühelos direkt ein Klassiker werden könnte. Die Song vermitteln unbeschwerten „Sunshine- Mood“, funktionieren aber genauso mit einem Glas teuren Wein vorm Kamin oder einer Dose Bier auf einem versifften Festivalgelände. „Funkstörung“ – kein Album, das krampfhaft versucht, den Zeitgeist zu treffen, am Ende aber in der Tat topaktuell ist.

www.funkstorung.com