Interviews

Kid Simius – Variation macht den Geschmack

Kid Simius – Variation macht den Geschmack

24. Juli 2014

Kid Simius hat dieses Jahr erfolgreich als Support-Act und Teil der Band von Marteria auf dessen Tour die Konzert-Hallen Deutschlands gefüllt und sich unmittelbar danach auf Club-Tour begeben, um sein Schaffen als Solo-Künstler live zu präsentieren. Darauffolgend steht aktuell auch schon die Festival-Tour an. Der Mann ist also derzeit viel in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Als wir ihn an einem späten Nachmittag in München treffen, steckt ihm die Anreise noch in den Knochen und er ist ziemlich müde. Ein paar Stunden später, während seines Auftritts, wird davon allerdings nichts mehr zu sehen sein. Er wird wie wild mit den diversen Instrumenten variieren, schwitzen und das Partyvolk mit enormer Energie in seinen Bann ziehen. Bis es soweit ist steht aber erst mal noch der Soundcheck an und Kid Simius nimmt sich davor die Zeit um ausführlich mit uns zu sprechen.

mix&scratch: Zum Einstieg erst einmal eine Frage die nur am Rande etwas mit deinem musikalischen schaffen zu tun hat. Sowohl im Video zu „King off Rock`n`Roll“, als auch in einem der Album-Trailer zu Wet Sounds sieht man dich herzhaft in Würste beißen. Welche sind deiner Meinung nach die besten Würste und wo kann man diese bekommen?

Kid Simius: Das sind dann wohl die Chorizo. Die bekommt man überall in Spanien und Spanier machen nun mal die besten Würste (lacht). In den Videos kommen die Würste allerdings vor, weil ich gerne mit Klischees spiele und ein Klischee für die Deutschen ist, dass sie ständig Bockwürste essen. Darüber mache ich mit einem Augenzwinkern ein wenig lustig.

Kid Simius setzt unter andrem auf die MASCHINE von Native Instruments. und Kaoss Pads 3+ von Korg

Kid Simius setzt unter anderem auf die MASCHINE von Native Instruments. und Kaoss Pads von Korg

mix&scratch: Du warst dieses Jahr mit Marteria auf Tour und hast, wie auch auf den Touren davor, viele Instrumente live eingesetzt. Bei deinen eigenen DJ-Sets hast du ja auch nicht das Standard-Setup aus zwei Turntables und einem Mixer im Einsatz. Welche Instrumente, Sampler, Effektgeräte und Software setzt du für dein Set ein?

Kid Simius: Auch bei meinen Solo-Sets benutze ich ein MacBook Pro mit Ableton Live, aus dem komme ich mit vier Kanälen raus die dann ins Mischpult gehen. Damit kann ich die einzelnen Parts wie Brakes, Hooks, Strophen meiner Songs ausgeben. Kontrolliert wird das Ganze über die MASCHINE von Native Instruments. Am Mischpult hängen dann noch zwei Kaoss Pad 3+ von Korg für die Effekte die über AUX-Return zurück zum Mischpult kommen. Hinzu kommen noch die E-Gitarre, Ukulele, Mundharmonika und Melodica. Und bei „Hola Chica“ mach ich dann auch noch die Vocals live.

⇨ Auf Seite 2 gehts weiter