News

Native Instruments veröffentlicht iMASCHINE 2

Native Instruments veröffentlicht iMASCHINE 2

13. November 2015

Native Instruments hat heute iMASCHINE 2 veröffentlicht, den Nachfolger des beliebten Beatmaking-Sketchpads für die iOS-Plattform. iMASCHINE 2 erweitert das bewährte Konzept um leistungsstarke Features inklusive Arranger, Step Mode und Smart Play-Funktionen. iMASCHINE 2 ist gleichzeitig die erste Musik-App, die Bedienfunktionen für die neue 3D Touch-Technologie der iPhone-Modelle 6s und 6s Plus bietet. Die App richtet sich sowohl an Benutzer der ersten Version als auch an alle iOS-Benutzer, die zu einem erschwinglichen Preis in die Welt der Musikproduktion eintauchen möchten. Sie stellt darüber hinaus eine Ergänzung für die Home-Studio-Setups von MASCHINE Hardware-Besitzern dar. Der reguläre Verkaufspreis von iMASCHINE 2 beträgt $9,99, zur Produkteinführung wird sie im Apple App Store bis zum 1. Dezember 2015 zu einem speziellen Einführungspreis von $4,99 erhältlich sein.

iMASCHINE 2 baut auf dem erfolgreichen und einfachen Workflow-Konzept des Vorgängers auf und fügt eine Reihe leistungsstarker neuer Funktionen hinzu. Mit dem Arranger können Produzenten komplette Tracks aus Loops und Scenes erstellen, indem sie unterschiedliche Patterns pro Group erzeugen und dann Song-Sektionen hinzufügen, umherbewegen und löschen. Im Step-Modus lassen sich Drum-Sequenzen auch ohne Finger-Drumming-Skills programmieren – Benutzer können die 4×4-Pad-Matrix als Step-Sequencer für die Loop-Produktion einsetzen. Das neue Smart Play-Keyboard in iMASCHINE 2 bietet Scale-, Chord- und Arpeggiator-Funktionen und ermöglicht das Spielen von Akkorden, Melodien und Bassläufen, die immer zur Tonart des Musikstücks passen. Der Scale Mode bietet zudem eine Auswahl traditioneller und nichttraditioneller Tonarten, während der Chord Mode einzelne Tastenanschläge in Akkorde umwandelt, was besonders bei der Musikproduktion auf mobilen Geräten eine nützliche Funktion darstellt. Innerhalb des Chord Mode bieten vorgefertigte Chord Sets sofort spielbare Akkordabfolgen zur Inspiration und zur Ergänzung von Kompositionen. Zusätzlich können Tracks über einen leistungsstarken Arpeggiator unkompliziert um dynamische Elemente erweitert werden. Projekte der ersten iMASCHINE Version lassen sich mit iMASCHINE 2 problemlos öffnen und weiterbearbeiten, sodass alle neuen Funktionen auch in älteren Tracks zum Einsatz kommen können.

iMASCHINE 2 führt Farbcodierung für eine schnelle visuelle Organisation von Projekten ein. Benutzer können Sounds und Groups anhand ihrer Farben auffinden und ohne Schwierigkeiten durch Tracks navigieren. Benutzer der iPhone-Modelle 6s und 6s Plus profitieren zudem von den kreativen iMASCHINE 2 Bedienfunktionen mit 3D Touch – Apples neuester Interaktionstechnologie. Bei Verwendung etwa der Note Repeat-Funktion in iMASCHINE 2 wird die Spieldynamik mittels 3D Touch in Abhängigkeit von der Druckstärke auf das Pad beeinflusst, wodurch die Pads sich wie MASCHINE Hardware-Pads spielen lassen. Im selben Modus können Benutzer die Repeat-Rate beeinflussen – je stärker das Pad gedrückt wird, desto höher stellt die Software die Wiederholrate des abgespielten Signals ein. Für einen beschleunigten Workflow können Produzenten die 3D Touch Quick Actions für die Aktivierung des Step Mode, das Stummschalten von Pads, das Löschen von Noten, das Öffnen neuer Projekte und sogar das Aufrufen der Field-Recording-Funktion direkt über den Homescreen ihres iPhones verwenden.

iMASCHINE 2 bietet die Mixer-Sektion, die Effekte und den Sample Editor, die aus der ersten Version bekannt sind. In der Mixer-Sektion können die Lautstärkepegel der vier Groups in iMASCHINE 2 gesteuert werden. Die Effekt-Sektion ermöglicht Benutzern das schnelle und einfache Hinzufügen von Hall, Dynamik und zusätzlichen Klangformungselementen mithilfe professioneller Effekte. Eine benutzerfreundliche Sampling-Funktion erlaubt das Importieren von Sounds direkt aus der iTunes-Musiksammlung oder die Erstellung einer eigenen Sound-Bibliothek. Projekte, die mit iMASCHINE 2 fertiggestellt wurden, können exportiert und für die weitere Bearbeitung in der MASCHINE Software geöffnet oder direkt in Soundcloud hochgeladen werden.

Bis zum 1. Dezember 2015 bietet Native Instruments iMASCHINE 2 zum besonderen Einführungspreis von $4,99 an. Für Benutzer, die Musik mithilfe der iMASCHINE Expansions kreiert haben, oder für solche, die ihr Sound-Arsenal für die Zukunft erweitern möchten, hat Native Instruments die ULTIMATE COLLECTION zusammengestellt, ein Bundle von 36 iMASCHINE Expansions zum attraktiven Preis von $0,99 – dem Preis einer einzelnen iMASCHINE Expansion. Das Angebot ist ebenfalls bis zum 1. Dezember 2015 verfügbar.

Ein Video mit dem Produzenten TK Kayembe, der innerhalb eines einzigen Tages in Los Angeles einen kompletten Track fertigstellt, wurde zur Demonstration der neuen Funktionen in iMASCHINE 2 veröffentlicht.

iMASCHINE 2 ist ab sofort im Apple App Store erhältlich. Bis zum 1. Dezember 2015 gilt der besondere Einführungspreis von $4,99. Die ULTIMATE COLLECTION ist bis zum 1. Dezember 2015 im Expansions Store zum Preis von $0,99 erhältlich.

www.native-instruments.com