Testberichte

Rane „MP2015“ – Den Dreh raus haben

Rane „MP2015“ – Den Dreh raus haben

14. Juli 2015

Der MP2015 ist ein Arbeitstier! Nicht nur seine solide und robuste Verarbeitung unterstreicht dies, sondern vor allem das Handling mit ihm. Wer das Schieben gewohnt war, der wird sich auch schnell an das Drehen gewöhnen. Lediglich für Scratch-DJs eignet sich der Mixer aufgrund des fehlenden Crossfaders nicht. Die übersichtliche Bedienoberfläche und die sehr auffallenden silbernen, zum Teil einrastenden Drehknöpfe erleichtern das Interagieren im Dunkeln. Dreht man erstmalig die Fader auf, stellt es bisheriges gehörtes unter den DJ-Mixern schnell in den Schatten. Ein warmer Sound, der selbst MP3s auf Hochglanz poliert. Dafür sorgt die 24Bit-Dualsoundkarte in Studioqualität. Auch die Filter und Equalizer greifen genau und in einer hohen Auflösung ohne Artefakte. Möchte man diese nicht für jeden einzelnen Kanal separat modulieren, so routet man die Kanäle entsprechend auf den Submix, damit sie auf eine Drehung des EQs oder der Filter gehorchen. Wem dies immer noch nicht reicht und wer sogar einzelne Frequenzbereiche abtrennen möchte, der greift letztlich auch noch auf den Isolator EQ mit dem Crossover, der beispielsweise die Hi-Hats aus dem Mastersignal
herausfiltert.

Fazit:
Mit dem MP2015 gelingt Rane, ein klassisches, analoganmutendes Mixer-Setup mit den Anforderungen an digitales DJing zu verbinden. Überragend im Klang, perfekt vom Handling und viele Möglichkeiten der Musikmodulation – daran wird sich jeder House-DJ erfreuen, der sich ihn auch leisten kann.

Produktbezeichnung:
DJ-Mixer

Spezielle Eigenschaften:
Vier Eingangskanäle
Booth-Out-Ausgang mit Regler

Maße + Gewicht:
5,5 x 33,3 x 8,3 cm
5,7 Kg

Preis (inkl. MwSt.):
3.399,00 Euro

Vertrieb:
Pro Audio-Technik