News

SonneMondSterne XXI mit ersten großen Namen

SonneMondSterne XXI mit ersten großen Namen

14. November 2016

Das SMS Festival, welches vom 11. Bis 13. August an der Bleilochtalsperre in Thüringen seine 21. Ausgabe feiert, sorgt bereits jetzt mit den ersten großen Namen für Vorfreude. So dürfen die Fans des Festivals auf den Auftritt von Major Lazer gespannt sein, ist das Musikprojekt doch für seine höchst vitalen Bühnenshows bekannt. Diese gehen über das rein Musikalische weit hinaus. Mit ihrer Single „Lean on“ aus dem Jahr 2015 hatte die Truppe auf Youtube sagenhafte
1,7 Milliarden Views. Und auch die aktuelle Single „Cold Water“ wurde zum Dauerbrenner in diversen Charts, was sicherlich nicht nur daran lag, das sie mit Justin Bieber aufgenommen wurde.

Ein ebenfalls recht junger Künstler, wenn auch schon seit 2013 ziemlich dick im Geschäft, ist Martin Garrix. Der gerade mal 20 Jahre alte Niederländer startete mit seiner Single „Animals“ richtig durch und kann inzwischen zahlreiche Koproduktionen verzeichnen. Darunter etliche mit Elektrogrößen wie Tiësto und Dimitri Vegas & Like Mike. Bei den MTV Europe Music Awards wurde er als bester Electronic Act ausgezeichnen.

Über mangelnde Auszeichnungen kann sich auch der nächste im Reigen nicht beklagen. Wenn man Facebook glauben darf, geht Marteria im Moment nur seiner offenbaren Lieblingsbeschäftigung, dem Fischen nach. Allerdings wird gemunkelt, dass der Rostocker aktuell an einem neuen Album arbeitet, von dem ein Song bereits live gespielt wurde.

Mit Steve Aoki kommt ein alter Bekannter an die Bleilochtalsperre. Neben zahlreichen Kollaborationen, unter anderem mit Felix Jaehn, ist der Amerikaner unentwegt auf den Bühnen dieser Welt unterwegs. Das ist wohl auch der Grund, weswegen auf Netflix die Doku „I’ll sleep when I am dead“ über ihn erschien.

Diese vier Künstler sind natürlich nur die Spitze des Ankündigungs-Eisbergs. Unter anderem dürfen sich die SMS-Freunde im kommenden Jahr auch auf Fritz Kalkbrenner, Netsky, Sven Väth, Nina Kravitz, Zeds Dead freuen. Das gesamte bisher veröffentlichte Lineup gibt es auf www.sonnemondsterne.de. Dort finden sich auch alle weiteren Infos zum SonneMondSterne Festival, sowie der Vorverkauf, der bereits auf Hochtouren läuft.

www.sonnemondsterne.de